Wir werden immer wieder und wieder auf Probleme stoßen. Unser Lösungsansatz, den wir noch gemeinsam weiter ausarbeiten:

In jedem politischen Bereich, gilt es Entscheidungen zu treffen. Es geht darum strukturiert und organisatorisch richtig für unser Land zu handeln. 

Ja richtig,... für unser Land, unsere Bevölkerung und auch für alle anderen auf diesem Planeten. Aber fangen wir bei uns an und zeigen, wie es besser gehen kann. Nicht, weil wir unendlich reich sind und uns eine Veränderung kaufen, sondern weil wir es anders vorleben und damit zeigen, dass es auch anders funktioniert. 

Wir von midizu glauben fest daran, Lösungen können deutlich besser gefunden werden, wenn sie durch wirklich unabhängige Menschen erarbeitet werden. Auch möchten wir, dass Entscheidungen nur noch unter Berücksichtigung mehrerer Aspekte getroffen werden. Es schadet nie, Blickwinkel zu verändern, denn das hilft uns bei der Entwicklung und beim vorwärts kommen. 

Genau deswegen wollen wir ab sofort in unserer neuen Politik, Veränderungen, die uns alle betreffen in unserem Lebensraum, anders angehen. Stell dir vor, wir bekommen die Information aus China, dass ein unbekanntes Virus auf uns zukommt. 

Dies ist der Weg, den wir in der neuen Politik dann umsetzen:

Mit Kompetenzschöffen

Jeder kann sich als Kompetenzschöffe zur Verfügung stellen, so wie es in einem Schöffenamt üblich ist. Dazu müssen natürlich Kompetenzen vorgewiesen werden. Diese können in dem Falle eines Virus aus China aus folgenden Bereichen kommen: Virologie, Medizin, Psychologie, Menschenrecht, Wirtschaft, etc.. 

Es wird sofort ein Gremium/ ein Ausschuss aus 16 Experten zusammengestellt. Und zwar vollkommen randomisiert (willkürlich, zufällig) aus dem Portfolio an Kompetenzschöffen, die sich im Bereich Virologie, Medizin, Psychologie und Menschenrecht und Wirtschaft, "beworben" haben. So stellen wir sicher, dass wirklich niemand beeinflusst werden kann.  

Wenn es in einem anderen Fall darum geht, wie wir in unserem Land einer Umweltkatastrophe entkommen können, werden auch hier 16 Experten aus den entsprechenden involvierten Bereichen "ausgelost". 

Als Kompetenzschöffe hat man keine Verpflichtungen, solange man sich nicht in einem bestehenden, aktuell agierenden Gremium befindet, welches sich mit Problemen und Lösungen auseinandersetzt. 

Wissen ist ein kostbares Gut und jeder Experte in seinem Gebiet, wird mit seinem Wissen der ganzen Menschheit helfen.

Und mit Bürgerschöffen

Fachwissen und Expertise sind zwar essentiell wichtig, dennoch wollen wir die menschliche Komponente nicht aus dem Blick verlieren. 

Bei vielen Entscheidungen wurde bisher leider immer der "normale" Bürger vergessen. Es wurden Entscheidungen von oben herab getroffen. 

Dies wird anders in der neuen Regierung/Verwaltung, denn ab jetzt kann sich jeder einzelne mündige Bürger ab 16 Jahren auch als Bürgerschöffe aufnehmen lassen. 

Das bedeutet in unserem beispielhaften Fall: Es werden die 16 Experten zufällig ausgelost und dazu noch 8 ganz "normale" Bürger, wie du und wir. Diese nehmen auch in diesem Gremium einen Platz ein und stehen stellvertretend für die Bürger dieses Landes. 

Als Bürgerschöffe müssen keine besonderen Fähigkeiten vorhanden sein. 

Die Aufgabe ist, neben der Expertenmeinung auch die Stimme der Bevölkerung nicht unerhört zu lassen.

Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen sozialer Medien anzubieten und unseren Traffic zu analysieren. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies