Unsere Mitglieder

..... und warum sie bei midizu mitmachen

Christine Slotty

Das die Welt für alle schön ist! 

Dass wir eine Gesellschaft bauen, in der es nicht dieses Ungleichgewicht von Geld und Macht gibt. 

Dass wir eine Welt haben, in der alle frei leben und sich entfalten können - auf der anderen Seite müssen auch alle wieder Verantwortung für sich übernehmen! Stichworte: Dezentralisierung, Eigenverantwortung, berücksichtigen, was Menschsein eigentlich heißt und wie wir evolutionär bedingt am besten "funktionieren".

Vanessa Michler

Der Wunsch nach Harmonie, Frieden und logischerweise Freiheit ist bei mir sehr sehr groß.

Da ich selbst jedem ehrlich meine Meinung sage und auch sehr gerne die Meinung anderer höre, finde ich es um so schlimmer was sich da in den letzten Wochen und Monaten entwickelt hat. 

Auch wünsche ich mir, dass die Menschen wieder achtsamer und respektvoller mit sich und ihrer Umwelt und Menschenwelt umgehen.

Für uns alle wäre es toll, wenn wir erkennen könnten, wie viel Macht wir eigentlich haben. Wie viel wir erreichen könnten, wenn wir mutig wären.

Sandra Wesolek

Ich möchte uns Menschen dabei helfen, eine Gesellschaftsform zu entwickeln, die es uns erlaubt WIR selbst zu sein. 

Liebe, Freiheit und Menschlichkeit sollen wieder spürbar und sichtbar sein. 

Ich möchte neue Wirtschaftskreisläufe ins Leben rufen, wo die Geldverteilung fair und gerecht geregelt wird, für alle Menschen. Ich möchte das wir die Natur, auch im medizinischen Bereich wieder wahrnehmen, anerkennen und sie einbinden in ein neues ganzheitliches Gesundheitssystem. 

Ich wünsche mir ein gemeinsames und friedliches Miteinander aller Völker dieser Erde.

Victoria Hamm

Ich möchte erreichen, dass nicht mehr andere über Dinge bestimmen, die bei ihnen selbst nicht gelten. 

Ich möchte, dass vorhandenes Geld/ Steuergeld verantwortungsvoll ausgegeben wird und in Dinge wie Bildung, Kinder, Tierwohl und unser aller Bedürfnisse investiert wird. Ich wünsche mir, dass Verantwortliche mehr Verantwortung tragen, anstatt konsequenzenlos agieren zu können.

Meiner Meinung nach darf man den Menschen Verantwortung zutrauen, denn jedes Mal, wenn uns dieses abgenommen wird, werden wir unselbstständiger denkend. Es muss einfach weniger Absprachen in unserer Politik geben, die die Reichen noch reicher machen. 

Bettina Schulz

Das unser Planet auch für unsere Kinder, Enkel und Urenkel, noch ein schönes Fleckchen ist wo man sich wohl fühlt und sich entfalten kann. 

Das jeder die gleichen Rechte hat aus seinem Leben was zu machen. Das Arbeit gerecht honoriert wird ohne Unterschiede zwischen Mann und Frau. 

Das alle, die ihr Leben lang gearbeitet haben, und hier beziehe ich auch die Erziehung unserer Kinder mit ein, auf ihrem letzten Lebensabschnitt auch noch "Leben" können und nicht auf die Almosen des Staates angewiesen sind. 

 Schön wäre es, wenn die Menschen der ganzen Welt sich so akzeptieren wie sie sind und sich nicht gegenseitig bekämpfen. Kriege und Rüstung wären dann unnötig.

Hendrik Fillinger

Ich habe mich schon Zeit meines Lebens dafür eingesetzt, dass sich unserer Welt etwas verändert. 

Mein größter Wunsch ist es, die Menschen in Sicherheit und Freiheit zu wissen.

Ich kann mir eine demokratische Anarchie gut vorstellen, in der Abstimmung wenn nötig von Allen durchgeführt werden und ansonsten gesetzestreue Selbstbestimmung stattfindet. Korruption und Vetternwirtschaft in der Justiz muss bekämpft werden. 

Wir brauchen Gerechtigkeit für alle so gut es geht. Unrecht Bekämpfung wo es geht. 

Thomas Hamm

Seit Monaten kann ich meinen Job, den ich liebe, nicht mehr ausführen. 

Als Unternehmensberater für Fitness- und Freizeitanlagen lebe ich davon mit Menschen zu kommunizieren und immer im persönlichen Kontakt zu arbeiten. 

Dies wurde mir, ohne einen echten Grund, weggenommen. Und leider vielen anderen auch. 

Das darf nie wieder passieren, denn ich kann es in keinster Weise vertreten, dass Existenzen zerstört werden, weil man sich als Regierung, so unglaublich wenig Grundlagen schafft. 

Ich möchte, dass wir Menschen uns verbinden, nicht spalten.

Boris Matern

Mein Kopf ist voller Visionen einer wirklich sozialeren Welt. 

Ich habe so sehr den Wunsch nach einer gerechteren Welt. Nach sozialer Marktwirtschaft und humaneren Umgang, dass es mich seit Jahren umtreibt, genau dafür zu arbeiten.

Vor einigen Jahren habe ich, zum großen Teil aus Gutmütigkeit, Fehler gemacht, die mich in der Verwirklichung aufgehalten haben. 

Jetzt mit midizu bin ich mir sicher, wieder richtig loslegen zu können und das wir es jetzt endlich schaffen, wirklich sozialere Strukturen zu schaffen.

Darauf freue ich mich wahnsinnig!

Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen sozialer Medien anzubieten und unseren Traffic zu analysieren. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies